Der perfekt gegrillte Marshmallow

Der perfekt gegrillte Marshmallow

Manche mögen ihn schwarz verkohlt, was ich mal ehrlich niemandem abnehmen kann, manche fangen an die verkohlte Oberfläche mit den Fingern ab zu zupfen, was meist in einem üblen klebrigen Drama endet und einigen fällt er beim Grillen schlichtweg ins Feuer. Wie Schade! Warum ist das so? Viele wissen aber gar nicht was es eigentlich ist – ein perfekt gegrillter Marshmallow und dass es mit ein paar Tricks und Tipps ganz gut klappen kann- das mit dem Marshamllow grillen.

Es gibt ihn, einen perfekt gegrillten Marshmallow. Dieser Beitrag gibt dir 12 Tipps und Tricks, alles was du benötigst, um die nächsten Marshmallows mit Perfektion zu grillen. Du lernst, was einen perfekt gegrillten Marshmallow ausmacht und was du dafür alles brauchst.

Abonniere unseren Channel auf YouTube
Wir haben zu diesem Thema einen Beitrag auf Youtube gepostet. Schau mal drauf und abonniere unseren Channel.
Subscribe

Ich habe die Erfahrung gemacht, dass Unwissenheit den Marshmallow unnötigerweise zu seinem Schattendasein verurteilt. Einen richtig gut gegrillten Marshmallow zu genießen ist Sommer Wonne pur. Es ist einfach unvergleichlich.
Aber was ist eigentlich ein perfekt gegrillter Marshmallow? Was macht ihn aus? Er sollte außen gleichmäßig gebräunt, eine knusprige Kruste haben, einen fantastischen Karamell Duft verströmen und innen leicht geschmolzen sein. Aber nicht komplett flüssig. Das würde ihn nur zum zerlaufen bringen und er wäre nur sehr schwer für s’mores zu genießen. Das ist allerdings gar nicht so einfach. Ein paar Dinge sollte man beim Grillen seines Marshmallows beachten, dann klappt es das nächste mal mit dem perfekt gegrillte Marshmallow

#1

Warum braune Röstung gut ist: Den Bräunungsprozess der außen auf dem Marshmallow von statten geht, bezeichnet man als Maillard Reaktion. Wie auch trockener Zucker in einer heißen Pfanne braun wird, bekommt ein Marshmallow auf der Außenseite eine Bräunung und den damit verbundenen typischen Karamellgeschmack. Tatsächlich ist diese Reaktion äußerst komplex und bis heute nicht ganz geklärt. Aufgrund des Zusammenhangs zwischen Bräunung und Karamellgeschmack ist es aber absolut erstrebenswert diese Bräunungsreaktion zu bekommen.
Merke: schön gleichmäßig braun, ist sehr lecker.

#2

Warum schwarz nicht gut ist: Im Verlauf der Maillard Reaktion wird das Braun immer dunkler bis es in eine schwarze Farbe übergeht. Allerdings ist schwarz ein Zeichen von verbrannt und nicht mehr karamellisiert- enthält somit Kohlenstoff. Der sanfte und leckere Karamellgeschmack geht in Bitterkeit über. Theoretisch kann man auch gleich auf Holzkohle rumkauen.
Merke: schwarz ist zu viel des guten- schmeckt nicht und ist ungesund.

#3

Nicht direkt in die Flamme: die Hitze innerhalb der Flamme ist zu stark und der Marshmallow würde sehr schnell verbrennen.

Du brauchst mehr leckere Desserts mit
Marshmallows?
Dann schau dir doch mal unsere Produkte an.

#4

Nicht direkt über die Flamme: hier könnte es zwar ein bisschen länger dauern bis der Marshmallow schwarz wird, aber eine andere blöde Alternative ist, dass er aufgrund der noch größeren Hitze direkt anfängt komplett zu brennen und auch das wollen wir nicht. Einen solchen verbrannten Marshmallow kann man getrost gleich in die Kohle schmeißen.

#5

Weiße Glut: wie auch beim Fleisch grillen geht es um die gleichmäßige Hitze. Wenn die Kohle weiß überzogen ist, könnt ihr loslegen. Sucht euch einen Fleck über der Kohle, an dem die Hitze gleichmäßig, durch eine gleichmäßige Ebene über der weißen Kohle, abgegeben wird.

#6

Regelmäßiges Drehen: das ist der Schlüssel zu der gleichmäßigen Bräunung. Durch regelmäßiges Drehen kann der Marshmallow nicht punktuell verbrennen und es bildet sich eine gleichmäßige, knusprige, braune Kruste.

Mach das beste aus deinem Sommer.
Enjoy!

#7

Angefeuchtete Holzspießchen: auch die Holzspießchen können über einer großen Hitzequelle schnell Feuer fangen. Wenn die Holzspießchen vor dem Grillen kurz gewässert werden, passiert das nicht so schnell und die Marshmallows haften auch besser auf der Spießchenoberfläche. Ansonsten kann es leicht passieren, dass der Mellow vom Spießchen rutscht.

#8

Spießchen aus Metall: ich kann sie euch nicht empfehlen. Metall leitet Hitze und nach einer Weile ist der Metallspieß ganz schön unangenehm heiß. Außerdem besteht auch hier die Gefahr, ass der Spieß zu heiß wird, so dass der Marshmallow sozusagen vom Spießchen runter schmilzt.

#9

Frische Holzspießchen vom Baum: das ist natürlich eine sensationell romantische Sache. Schneidet euch von Bäumen ein paar Äste ab, die eine perfekte Länge zum Grillen haben. Am besten formt ihr mit einem scharfen Messer eine pieksige Spitze, mit der ihr den Marshmallow fest auf den Spieß bringen könnt.

Liste als PDF herunterladen
Hier gibt es für dich nochmal alles auf einen Blick. Melde Dich in unserem Newsletter an und wir senden Dir den Link mit der PDF sofort zu.
Download

Du brauchst mehr leckere Desserts mit
Marshmallows?
Dann schau dir doch mal unsere Produkte an.

#10

Welche Holzspießchen vom Baum: beschränkt euch unbedingt auf Bäume aus eurem Garten, oder auf Bäume für die ihr vorher um eine „Schnipsel Erlaubnis“ gebeten habt. Auch sollten die Ästchen eine schöne Festigkeit haben, damit mit der mit dem Marshmallow später aufgepikste Ast nicht „gurkig“ wird uns sich durchbiegt.

#11

Diese besser nicht! Holzspießchen vom Baum: Bei uns in Mitteleuropa gibt es Gott sei Dank nur wenige sehr giftige Bäume. Die Eibe gehört definitiv dazu. Sie sieht ein wenig wie ein Nadelgehölz aus und kann wunderschöne rote Beeren tragen. Sie ist ein absolutes No-go. Never ever try!!! Giftig.

#12

Die perfekte Vorbereitung von Holzspießchen: wenn man die verschiedenen Hacks oben berücksichtigt, grillt man die Marshmallows erst, wenn der Rauch bereits verzogen ist (siehe Punkt 5, weiße Glut). Dementsprechend fehlt dem Ganzen natürlich auch eine ordentliche Dosis Raucharomen, so wie die ganzen Klamotten eigentlich stinken, wenn man von einem Lagerfeuer nach Hause kommt. Es steht einem ständig dieser Geruch in der Nase. Ist ja irgendwie auch ganz schön so. Okay, die Klamotten müssen wir nicht vorher über das Feuer zum Ganzkörperaromatisieren hängen, man kann aber die gewässerten Holzspießchen tropfnass beim Anfeuern des Grills in den Grillbehälter mit hineingeben (an den kühlsten Ort im Grill) und ihnen damit eine große Portion Raucharoma mitgeben. Eine Minute reicht da schon aus. Später, wenn die Glut komplett weiß ist und man die Marshmallows zubereiten möchte, kann man diese aromatisierten Marshmallowspießchen verwenden, um dem ganzen einen Extra Flavor zu geben. Wenn ihr so vorgeht, habt ihr lediglich das Raucharoma auf dem Spießchen und nirgendwo sonst.

P.S. Holzspießchen schnitzen für Kinder: unter diesem Link finder ihr viele Optionen mit Kindern Marshmallows zu grillen. Vom Schnitzen der Spießchen, über „Marshmallows mit einer geheimen Botschaft, bis hin zur kindertauglichen Rezepten“.

https://www.sciencefriday.com/educational-resources/secret-marshmallow-message/

Vorsicht heiß: bei all dem großen Fun, den das grillen von Marshmallows macht, bitte achtet auf die frischen, noch heißen Marshmallows. Sie sind wirklich Hölle Hölle heiß, wenn ihr sie vom Spießchen nehmt. Gebt diese Info an eure Gäste und vor allem an Kinder weiter.

Ich wünsche Euch einen fantastischen Sommer, genießt die lauen Sommerabende und macht das Beste draus!